Text ohne Formatierung kopieren und einfügen

Copy & Paste gehören zu den Grundfunktionen eines jeden Betriebssystems. Das Prinzip der Zwischenablage fand bereits in den 70er Jahren durch den damaligen PARC- und späteren Apple-Mitarbeiter Larry Tesler Anwendung und hielt in den frühen 80er-Jahren in die von Apple entwickelten Betriebssysteme Einzug, wodurch es erstmals Popularität erlangte. Auch Microsoft implementierte in das 1985 veröffentlichte Windows 1.0 bereits eine Zwischenablage. So grundlegend selbstverständlich die Zwischenablage ist, so widersinnig wird sie beim Kopieren und Einfügen von Textinhalten von manchen Anwendungen angesprochen. Formatierungen des ursprünglichen Dokuments werden ungefragt in das Zieldokument übernommen und sorgen so für ein ungewolltes Durcheinander. Gerade die auf den ersten Blick nicht sichtbaren Formatierungen wie etwa Einzüge oder Zeilenabstände sorgen so bei dem ein oder anderen Anwender für einen erhöhten Frustfaktor. Im Folgenden einige Beispiele und Hilfsprogramme.

Der (Um)Weg über Notepad

Notepad Editor unter WindowsSeit Jahren gebräuchlich ist die Vorgehensweise, Texte aus der Zwischenablage zuerst in Notepad einzufügen und anschließend den Text aus Notepad wieder herauszukopieren. Da Notepad ein reiner Texteditor ist, gehen bei diesem Vorgang Formatierungen verloren. Der Microsoft Editor ist Bestandteil von Windows Betriebssystemen.

Softwarelösungen

PureText im Infobereich (System Tray) von Windows XPEs existieren verschiedene kostenlose Tools, die einem den Umweg über Notepad ersparen und per Mausklick den in der Zwischenablage befindlichen Text in das „Nur-Text-Format“ umwandeln. Steve Millers PureText macht hierbei einen sehr guten Eindruck. Das nur 13 kB große Tool minimiert sich in den Infobereich der Taskleiste und verrichtet per Mausklick auf das Symbol seine Arbeit. Durch eine frei einstellbare Tastenkombination wird die Handhabung nochmals erleichtert. Das Programm enthält keine Installationsroutine und kann daher direkt ausgeführt werden (Standalone EXE).

Für Mac OS X  (ab v10.4) hat Carsten Blüm das Tool Plain Clip entwickelt, welches über optionale Zusatzfunktionen wie etwa das Löschen doppelter Leerzeichen verfügt.

Officepakete

Die Office-Pakete von Microsoft als auch OpenOffice.org haben eine entsprechende Funktion bereits integriert.

Zwischenablage Microsoft Word 2007Beim Einfügen von Texten innerhalb Microsoft Office 2007 erscheint ein Popup und der Anwender hat u.a. die Wahl, ob die ursprüngliche Formatierung beibehalten oder nur der Text übernommen werden soll. Mit einem Klick auf „Standard einfügen festlegen“ gelangt man in das Optionsmenü von Word, Excel & Co und kann sich für eine Vorgehensweise entscheiden.

Word Optionen (Kopieren und Einfügen)Alternativ gelangt man auch über die Officeschaltfläche -> „Word-Optionen“ -> „Erweiterte Optionen“ -> „Ausschneiden, Kopieren und Einfügen“ zu den entsprechenden Einstellungen.

Texte in OpenOffice.org einfügenUnter OpenOffice.org lässt sich durch die Tastenkombination[Steuerung]+[Umschalt]+[V] oder über „Bearbeiten“ und „Inhalte einfügen“ durch ein Auswahlmenü „unformatierter Text“ wählen.

Fazit

Auch wenn viele Officeanwendungen sinnvolle Optionen zum Einfügen unformatierter Texte bieten, bereichern kostenlose Tools wie PureText oder PlainText nach wie vor den ein oder anderen Rechner um eine sinnvolle Funktion, die von kleineren Textanwendungen häufig nicht unterstützt werden.  Hat man sich erst einmal an die neue Tastenkombination bzw. den Klick auf das Symbol im im Infobereich der Taskleiste gewöhnt, möchte man auf diese anwendungsübergreifende Funktion nur noch ungern verzichten.

  • Beitrag geschrieben von .
  • Veröffentlicht am: .
  • Letzte Aktualisierung: .

2 Kommentare

Antworten User0815

DANKE!
hat sehr geholfen

Antworten Steffen

PureText macht genau das, was ich gesucht habe.

z.b. wenn ich aus einer OpenOffice Tabelle etwas kopiere und wo anders einfügen möchte.

Ich habe mit einem anderen Programm festgelegt: F11 = kopieren F12 = einfügen
So lässt sich nun noch schneller und effizienter kopieren und einfügen, da sogar die Formatierung entfernt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Avatar wählen