DBAN: Löschanleitung (Kurzversion)

Diese kompakte Anleitung beschreibt in fünf Schritten das sichere Löschen von Festplatten mit DBAN – Darik’s Boot and Nuke. Alternativ steht auch eine ausführliche Löschanleitung zur Verfügung.

Alternativen zu DBAN siehe Artikel „Festplatten sicher löschen“.

Schritt 1: Bootmedium einlegen und Rechner neu starten

DBAN Bootscreen

Nachdem das Bootmedium (CD oder Diskette) eingelegt und der Rechner neu gestartet wurde, erscheint der Startbildschirm von DBAN.

Schritt 2: DBAN starten (Eingabetaste/Entertaste)
Die nun erscheinende Oberfläche von Darik’s Boot and Nuke gliedert sich in die Bereiche Options, Statistics sowie Disks and Partitions. Der untere Bereich zeigt, wie man durch die Software navigiert.

Darik's Boot and Nuke

Anmerkung zur Navigation: Um eine Auswahl vorzunehmen, können anstelle der Tasten J und K auch einfach die Pfeiltasten der Tastatur verwenden werden. Die Auswahl erfolgt via Leertaste. Sofern man sich in einem Optionsmenü befindet und wieder zurück zur Startoberfläche möchte, muss mittels Leertaste eine Auswahl erfolgen.

Schritt 3: Löschoptionen vornehmen
Ein sicheres Löschen der Festplatte wird bereits durch die Standardeinstellungen gewährleistet. Mit der Einstellung DoD Short und einem Wert von 1 unter Rounds werden insgesamt 3 vollständige Löschdurchgänge vorgenommen:
1. Durchgang: Überschreiben mit Einsen.
2. Durchgang: Überschreiben mit Nullen.
3. Durchgang: Zufälliges Löschmuster.

Standardeinstellungen

Empfehlung 1: DoD Short (Standardeinstellung)

PRNG Stream ist eine der sichersten Methode, um moderne Festplatten zu löschen. Die Löschmethode lässt sich über Taste M ändern. PRNG Stream überschreibt die Festplatte 1x vollständig mit einem zufälligen Löschmuster, wodurch bereits ein sicheres Löschen gewährleistet wird. Möchte man dennoch mehr Löschdurchgänge einstellen, kann der Wert „Rounds“ via Taste R geändert werden.

Empfohlene Einstellungen

Empfehlung 2: PRNG Stream (1-3 Durchgänge)

Schritt 4: Festplatte(n)/Partition(en) zum Löschen auswählen
Um den Datenträger vollständig zu löschen, wählt man diesen mittels Leertaste aus. Vor dem Datenträger erscheint der Hinweis „wipe“, Partitionen werden automatisch mit Sternchen gekennzeichnet und ebenfalls vollständig gelöscht:

Festplattenauswahl

Beispiel 1: Es erfolgte noch keine Auswahl

Festplattenauswahl

Beispiel 2: Gesamte Festplatte inkl. Partitionen zum Löschen ausgewählt

Festplattenauswahl

Beispiel 3: Nur Partition 1 zum Löschen ausgewählt

Schritt 5: Starten des Löschvorgangs
Nachdem jetzt eventuelle Einstellungen vorgenommen wurden und die Auswahl des Datenträgers erfolgte, kann der Löschvorgang beginnen (via F10 Taste).

Löschvorgang

Meldung über erfolgreichen Abschluss des Löschvorgangs
Es dauert in der Regel mehrere Stunden, bis der Löschvorgang abgeschlossen ist. Erst wenn die Meldung „DBAN succeeded. All selected disks have been wiped.“ erscheint, wurde die Festplatte vollständig gelöscht.

Die aktuelle Version von DBAN (2.2.8 Beta, Stand August 2014) zeigt nach der oben stehen Information über den Abschluss des Löschvorgangs am Ende eine Werbeeinblendung. In der ausführlichen Anleitung ist ein Weg beschrieben, wie man sich die Logdatei auch nach der Werbeeinblendung anzeigen lassen kann.

4 Kommentare

Cihan

Hat mir echt geholfen.. danke

Fienchen

danke, wäre ohne Anleitung Hilflos gewesen

Onni

Hallo!
Bis Punkt 4 zum auswählen bin ich gekommen!
Habe mit F10 bestätigt!

Dann kam folgender Bildschirm:
DBan finished with non-fatal errors

ERROR /dev/sdc (process crash)
Error /dev/sdb (prozess crash)

Wie verfahre ich weiter??

Danke
Gruss
Andy

Stephan

Hallo Onni,

sorry, aber deinen Kommentar habe ich leider übersehen. Ich habe im anderen DBAN-Artikel etwas zu dieser Fehlermeldung geschrieben, siehe Kommentar. Es ist aber fraglich, ob das weiterhilft, da die Ursache des Fehlers kaum zu ermitteln ist.

Ich werde die Kommentarfunktion dieses Artikels schließen, da es sonst ein Durcheinander gibt. In der ausführlichen Anleitung können aber weiterhin Kommentare abgegeben werden.

Gruß, Stephan